Kienast

Schlossplatz am Dom Nordportal

67547 Worms

 

Telefon 06241 –  231 09

www.goldschmiede-kienast.de

Goldschmiede

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag  9.30 - 18.00 Uhr

Samstag                9.30 - 14.00 Uhr

Trauring-Beratung bitte mit Terminvereinbarung

Kienast AUS LEIDENSCHAFT INDIVIDUELLEN UNIKATSCHMUCK MIT SEELE ZU SCHAFFEN.

Das war und ist bis heute die kreative Triebfeder der Vier Kienasts. Die Wünsche der Menschen, die edlen Metalle, die kostbaren Steine, als Geschenke der Natur zu begreifen und mit liebevoller handwerklicher Perfektion in tragbaren Schmuck zu verwandeln. Das ist die Basis für einzigartige Schmuckkreationen. Wenn Tradition und Moderne sich nicht ausschließen, sondern  immer wieder zu neuen Kreationen befähigen, so geschieht dies nur, wenn die Seele berührt wird.

 

Goldschmiedemeisterin Käte Kienast-Bantau, eine der drei ersten Frauen, die in Deutschland den Meistertitel erwarben, gründete ihre Goldschmiede Kienast 1917 in Königsberg. Ihr Sohn Johannes Kienast, ebenfalls Goldschmiedemeister, führte das Unternehmen ab 1955 in Worms  am Schlossplatz, Haus Schlosseck, erfolgreich weiter. Die außergewöhnlichen modernen Gestaltungen  seiner Mutter mit Bernsteinen und Gold,  in filigran luftig durchbrochenen Kreationen umgesetzt, interpretierte  Sohn Johannes in der expressiven Dynamik der ursprünglichen Natur weiter.  Die beiden Enkel Annette und Arnulf Kienast, ebenso Goldschmiedemeister, folgen den Vorbildern der Großmutter und des Vaters.

 

Annette steht für liebevolle und selbstbewusste weibliche Gestaltung. „Der richtige Schmuck, ist der besondere Akzent im Alltag und muß einer Frau dienen, wie das „kleine Schwarze“, unkompliziert tragbar durch den Tag bis zum Highlight des Abends.“ Sie führt heute das Unternehmen und arbeitet mit ihrem Bruder in enger Partnerschaft zusammen.

Arnulf, der sich seit 2011 Kaju der Trauringflüsterer nennt, findet im intensiven Gespräch mit den Menschen die Seele. Jene Seele, die für jeden das individuelle Schmuckstück ausmacht. Das unverwechselbare Unikat, welches durch die eigene Persönlichkeit leuchtet.

 

Jedes Schmuckstück wird per Hand in alter Tradition angefertigt. Ganz gleich, ob es aus der sagenhaften Rheingold-, der Lutherring-, der neuen WormsRosenkollektion, oder den bekannten Brauchtumskollektionen, wie Dollbohrer, Wormser Star, Backfischfestherz kommt. Oder ganz neu das Nibelungenweihnachtherz.

 

Mit großer Hingabe schafft Annette Kienast-Kistner ihre Unikate. Sie freut sich, die Schmuckstücke in den Vitrinen erstrahlen zu lassen. Und wenn ein liebgewonnenes Kleinod seine Trägerin, seinen Träger gefunden hat, muss sie sich jedes Mal „verabschieden“. Meistens sagt sie dann:“ Bitte bringen sie es mir regelmäßig vorbei, damit ich es wieder hübsch aufarbeiten kann. Ein  frischer Glanz tut immer gut und ich freue mich, wenn ich es mal wieder in Händen halten darf.“

Und für Kaju, den Trauringflüsterer, ist es das Schönste, wenn er plötzlich irgendwo und unvermittelt einen seiner geflüsterten Eheringe unter die Nase gehalten bekommt. „Na?! Kennst du den Ring  noch?! Ich denke jeden Tag, wenn ich ihn mir angucke, an die schönen Trauringgespräche vor unserer Hochzeit!

 

Sie möchten auch so etwas Einzigartiges tragen? Kommen sie doch einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf sie. Gerne zu einem vereinbarten Termin, so haben wir mehr Zeit für ein entspanntes Gespräch mit Ihnen.

 

Impressum